Austausch defekter Eingangswahl-
und Stereo-Anzeigelampen

Eine besonders knifflige Angelegenheit ist der Austausch der kleinen Lämpchen, die bei den größeren Receivern die jeweils gewählten Eingänge oder bei den Tunern die verschiedenen Wellenbereiche oder gewählten Funktionen (AM / FM / Muting / Hi-Blend / Mono / Stereo / Dolby) anzeigen. Diese, wegen ihrer zwei kleinen Stiftkontakte auch Bi-Pins genannten Lampen gelten zwar als recht langlebig, gehen aber hin und wieder doch kaputt. Der erfahrene Profi demontiert in solchen Fällen schon mal die gesamte Trägerplatine, um die defekten Bi-Pins auszulöten. In den allermeisten Fällen ist dieser Aufwand jedoch nicht erforderlich, da man sich mit ein Paar kleinen Tricks diesen enormen Arbeitsaufwand durchaus ersparen kann. Alles, was Sie hierzu neben dem üblichen Kleinwerkzeug benötigen, ist ein Strohhalm, ein guter Sekundenkleber sowie zwei Schlitzschrauben in entsprechender Länge. Auch die nachfolgende Anleitung erfolgt natürlich ohne Gewähr, jegliche Arbeiten erfolgen daher auf eigenes Risiko.

Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, stellen Sie unbedingt sicher, dass der Netzstecker des Gerätes gezogen ist! Als nächstes müssen die Frontblende, die Frequenzblende und der Gehäusedeckel demontiert werden. Wie Sie hierbei vorgehen, können Sie hier nachlesen.

 

Bevor Sie loslegen, stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Bi-Pins für den Austausch zur Verfügung haben. Hier finden Sie evtl. die Information, welche Bi-Pins richtig sind.

 

Nachdem Sie den defekten Bi-Pin lokalisiert haben, nehmen Sie einen Plastik-Strohhalm und tragen etwas Sekundenkleber auf eines seiner Enden auf.

 

Führen Sie nun den entsprechend vorbereiteten Strohhalm über den defekten Bi-Pin und pressen ihn fest an, damit der Klebstoff eine feste Verbindung mit dem Bi-Pin eingeht. Natürlich führen Sie diese Arbeit bei ausgeschaltetem Gerät durch!.

 

Im Fall des hier gezeigten 2015 ist nur ein einziger Bi-Pin (hier für die Stereo-Anzeige) vorhanden. Bei den größeren Receivern können es aber durchaus bis zu acht Bi-Pins nebeneinander sein. Der Strohhalm bietet hier eine gute Orientierungshilfe, an welcher Stelle der Lötkolben anzusetzen ist.

 

Bevor Sie mit dem Löten beginnen, sollten Sie die empfindliche Führungsschnur des Dial-Pointers beiseite schaffen, um genügend Sicherheitsabstand beim Hantieren mit dem Lötkolben zur Verfügung zu haben.

 

Zwei gewöhnliche Schrauben mit geschlitztem Kopf eignen sich ideal als rutschfester Abstandshalter, um die Schnur des Dial-Pointers zu spreizen.

 

Nun haben Sie mit dem Lötkolben ausreichend Platz, um den defekten Bi-Pin auszulöten. Mit Hilfe des Strohhals können Sie den Bi-Pin nach vorn herausziehen.

 

Ein besseres Werkzeug gibt es für diese Arbeit nicht. Mit der Zange wären Sie wahrscheinlich mehrfach abgerutscht oder hätten den Bi-Pin zerquetscht.

 

Schneiden Sie nun einfach das Ende des Strohhalmes mit dem defekten Bi-Pin ab...

 

...um den verbleibenden Strohhalm für die Montage des neuen Bi-Pins zu verwenden. Natürlich wird dieser nun nicht mit Sekundenkleber am Strohhalm angeklebt!

 

Sofern Ihr Restaurationsobjekt einen Lampenkasten aus Kunststoff besitzt, sollten Sie die Kammer des Bi-Pins vor dem Einlöten des neuen Bi-Pins mit hochglänzendem, weissem Heizkörperlack lackieren. Auf diese einfache Weise stellen Sie sicher, dass das von der weisslackierten Fläche zurückgeworfene Licht optimal zur ursprünglich vorhandenen Lichtwirkung beiträgt. Im Neuzustand waren diese Lampenkästen weiss gewesen. Durch den UV-Anteil im Licht der Lampen dunkelt der Kunststoff über die Jahre allerdings stark nach, so dass keine volle Streulichtwirkung mehr erzielt werden kann, wodurch die Funktionsleuchte oft eher als ein schwaches Glimmen anstelle einer hellen Anzeige erscheint.

 

Mit dem Strohhalm dirigieren Sie den Bi-Pin in die vorgesehenen Öffnungen. Nun müssen Sie nur den Strohhalm gut andrücken, während Sie von der Gegenseite wieder eine stabile Lötverbindung herstellen. Anschließend können Sie den Strohhalm einfach abziehen.

 

Vor dem abschließenden Zusammenbau sollten Sie auf jeden Fall eine Funktionskontrolle durchführen! Bei dem hier gezeigten Marantz 2015 wurde übrigens noch ein solider Lampenkasten aus weisslackiertem Metall verbaut. Dieser verfügt auch nach vielen Jahren noch immer über seine leuchtend weisse Farbe, so dass eine spätere Lackierung hier nicht erforderlich ist.

 

 

Bezugsquellen für die richtigen Bi-Pins:

Nachfolgend stelle ich Ihnen hier zwei Bezugsquellen für die richtigen Bi-Pins zur Verfügung. Bieten Sie ebenfalls solche Lampen zum Kauf an und möchten Ihr Angebot gern an dieser Stelle verlinkt haben? Kontaktieren Sie mich bitte einfach per eMail!

.